image1 image2 image3 image4 image5

Entstehung

Die erste Kuschelparty wurde 2004 in New York vom Sexualtherapeuten Reid Mihalko und der als Beziehungsberaterin arbeitenden Marcia Baczynski ausgerichtet. Zur ersten Cuddle Party luden Mihalko und Baczynski befreundete Musiker, Produzenten und Schauspieler in Mihalkos New Yorker Apartment ein. Das ursprüngliche Ziel der "Cuddle Party" war es, neuen Schwung in die Beziehungen ihrer Klienten zu bringen aus deren langjährigen Beziehungen Umarmen, Streicheln und Kuscheln fast vollständig verschwunden waren. Sie entwickelten mit der Cuddle Party einen neuen Raum nichtsexueller, bedingungsloser und achtsamer Berührung.

Mit dieser ersten Kuschelparty wurde eine regelrechte „Bewegung“ losgetreten. Heute arbeiten Mihalko und Baczynski als Ausbilder von Kuscheltrainern mit Teilnehmern aus den gesamten USA.

In Deutschland wurden die ersten Kuschelpartys im Jahr 2005 von Rosi Doebner in Berlin veranstaltet. Inzwischen gibt es Kuschelpartys in etwa 35 Städten in Deutschland. Auch in der Schweiz und in Österreich finden Kuschelpartys statt. Zur Kuschelparty sind gleichermaßen Singels als auch Paare eingeladen, die sich wieder mehr Nähe in Ihrer Beziehung wünschen.

Wirkung

Während des Kuschelns werden:

  • Stresshormone abgebaut
  • Glückshormone ausgeschüttet
  • das Immunsystem gestärkt

Es entsteht ein Gefühl von

  • tiefer Entspannung
  • Zufriedenheit
  • Ausgeglichenheit
  • Geborgenheit
  • Verbundenheit
  • Ganzheit

Wenn du dich vertieft informieren willst empfehle ich dir das Buch "Kuschel dich glücklich. Die heilende Energie von Kuschelpartys" von Gerhard Schrabal.

 


 
  Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden

 
2019  Kuschelparty Wuerzburg   Impressum  AGB   Datenschutz